Hotelführer Hotels in Deutschland und Europa - AGB -

Hotels in Deutschland und Europa

Ball Startseite     Ball Hotelier     Ball Impressum     Ball ABG     Ball Infos - Hotelführer    

 
 
  Hotels in Deutschland        
   Ball  Home

     Ball Schleswig-Holstein
     Ball Hamburg
     Ball Bremen
     Ball Niedersachsen
     Ball Meckl.-Vorpommern
     Ball Brandenburg
     Ball Berlin
     Ball Sachsen-Anhalt
     Ball Sachsen
     Ball Thüringen
     Ball Nordrhein-Westfalen
     Ball Hessen
     Ball Rheinland-Pfalz
     Ball Saarland
     Ball Baden-Württemberg
     Ball Bayern



Hotels in Europa

 Ball Hotels Österreich
 Ball Hotels Schweiz
 Ball Hotels Italien
 Ball Hotels Niederlande
 Ball Hotels Belgien
 Ball Hotels Frankreich
 Ball Hotels Spanien
 Ball Hotels Portugal
 Ball Hotels Griechenland
 Ball Hotels Ungarn
 Ball Hotels Tschechien
 Ball Hotels GB/UK

   

Hotelführer AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln den Vertrag zwischen dem Herausgeber des elektronischen Hotelführers hotelonline.de, Herr Reimund Nadolny, Bundesstr. 29, 24878 Jagel, nachfolgend Herausgeber genannt, und dem Anbieter im elektronischen Hotelführer, nachfolgend Auftraggeber genannt. Die AGB sind auf der Website von hotelonline.de jederzeit online einsehbar und können ausgedruckt werden. Änderungen der AGB werden dem Auftraggeber mitgeteilt.

1. Vertragsgegenstand
Gegenstand des Vertrages ist der Eintrag des touristischen Angebots des Auftraggebers in den elektronischen Hotelführer im Internet unter der Adresse www.hotelonline.de. Umfang und Inhalt der Veröffentlichung richten sich nach dem gewählten Leistungspaket sowie nach den vom Auftraggeber zum Eintrag gemachten Angaben. Für die inhaltliche Richtigkeit seiner Angaben ist der Auftraggeber allein verantwortlich. Der Auftraggeber stellt nur Informationen und Bildmateriel zur Verfügung, die nicht die Rechte Dritter berühren.

Der Herausgeber behält sich vor, Gestaltung und Funktionen des elektronischen Hotelführers zu ändern und zu aktualisieren sowie Softwareanpassungen vorzunehmen.

2. Vertragsdauer
Das Vertragsverhältnis kommt durch schriftliche oder Online-Anmeldung des Auftragsgebers und die Annahme durch den Herausgeber zustande. Der Auftraggeber hat das Recht, seiner Auftragserteilung binnen 7 Tagen zu widersprechen (Datum des Poststempels).

Der Vertrag wird für ein Jahr geschlossen und verlängert sich automatisch um jeweils ein Jahr. Vertragsbeginn ist nach Freischaltung des Eintrags.

Der Herausgeber behält sich vor, Aufträge ohne Begründung abzulehnen oder vorzeitig zu kündigen. In diesem Fall werden die Beiträge für den nicht in Anspruch genommenen Vertragszeitraum zurückerstattet.

3. Höhe der Entgelte und Zahlungsweise
Die Höhe der Entgelte richtet sich nach der jeweils aktuellen Preisliste, die jederzeit online einsehbar ist oder auf Wunsch zugestellt wird. Preisänderungen werden erst im darauf folgenden Vertragsjahr wirksam und werden dem Auftraggeber rechtzeitig mitgeteilt. Die Zahlung hat für ein Vertragsjahr im Voraus zu erfolgen. Der Herausgeber behält sich vor, erst nach Zahlungsgutschrift zu leisten.

4. Kündigung
Das Vertragsverhältnis kann bis zu vier Wochen vor Ablauf eines Vertragsjahres gekündigt werden. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Der Auftraggeber kann einen vorzeitigen Löschungsauftrag erteilen. In diesem Fall erfolgt jedoch keine Beitragsrückerstattung für den nicht in Anspruch genommenen Vertragszeitraum.

5. Änderungen
Änderungen im Eintrag (z.B. Preise, Öffnungszeiten oder Bilder-wechsel) werden vorgenommen. Sie sind kostenfrei.

6. Betriebsbereitschaft
Die ordnungsgemässe Betriebsbereitschaft des Servers liegt in der Verantwortung des Servers bzw. beim Betreiber des Telekommunikationsnetzes. Standort des Servers ist Deutschland.

7. Haftung und Schadensersatz
Im Rahmen der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen werden gegenseitige Haftung und Schadensersatzansprüche von beiden Parteien auf höchstens den Betrag der Auftragssumme festgelegt.

8. Geltendes Recht und Gerichtsstand
Im Falle einer gerichtlichen Auseinandersetzung gilt deutsches Recht. Der Gerichtsstand ist Schleswig.

Jagel, 01.06.2005             Diese Seite drucken!           [Fenster schließen]